Tatü-Tata, die Feuerwehr ist da! Drucken
Samstag, den 28. Oktober 2006 um 02:08 Uhr

Es ist vollbracht!

Ein halbes Jahr wurde hier gelabert und geplappert. Dabei habe ich so viele verschiedene Baustellen aufgerissen, dass ich zwischendrin das Gefühl hatte es tut sich gar nichts mehr, da nichts als "abgeschlossen" betrachtet werden kann. Im Gegenteil, es kamen immer neue Sachen dazu. 

Da kommt es schon mal vor, dass man so ne Art Planungsfrust bekommt.
Deshalb gabs auch nur wenig neue Berichte - denn wer will schon halbe Sachen lesen.

Keine halbe Sache hab ich gestern Abend gemacht: Unser zukünftiges Expeditionsfahrzeug ist gekauft:  siteview

Eher überraschend sind wir zu diesem Fahrzeug gekommen: Über eBay wurde dieser Magirus Deutz 170 D 11 angeboten. Standort Schweiz.

cockpitDa ich letztes Wochenende wieder bei Esther in Todtnauberg Wo liegt Todtnauberg? war, lag es im wahrsten Sinne nicht fern, einen Sonntagsausflug in die Schweiz zu unternehmen.

Gesagt, getan und wenn mich mein leihenhafter Blick nicht täuscht, dann haben wir ein echtes Schnäppchen gemacht - kein Rost zu sehen und auch insgesamt macht er ein guten Gesamteindruck.

Hoffnungen auf ein erfolgreiches Gebot habe ich mir nicht gemacht. Zumal vor einigen Tagen das (fast) gleiche Modell für über 7300,-€ unter den Hammer gekommen ist - weit jenseits meiner Preisvorstellungen.

fahrerhaus

 

 

 

Um so mehr wunderte ich mich, als ich 10 Sekunden vor Auktionsende mein Gebot abschickte und für 2010,-€ den Zuschlag bekommen habe! Dazu kommen noch die Mehrwertsteuer - also 2330,-€.
Allerdings kommen noch ein paar weiter Kosten dazu, wie z.B. Zoll-Kennzeichen. Zoll muss ich wenigstens keinen zahlen (EUR1 Papier vorhanden). Aber selbst wenn kein Ursprungsnachweis vorhanden ist, kosten Feuerwehrautos glücklicherweise nur 3,7% Zoll (statt 22% bei normalen LKW).

Ob unser Baby nun tatsächlich ordentlich läuft werden wir nächste Woche sehen, dann geht es knapp 400km von Gretzenbach Wo liegt Gretzenbach? nach Darmstadt Wo liegt Darmstadt?.

Im nächsten Bericht werden ich erzählen wie die Überführung geklappt hat und was nun als nächstes mit dem Maggie passiert. :)

Wir haben nun einen unserer größten Meilensteine in den Boden gerammt - ab jetzt geht es richtig los!