Drucken

Motorschirmfliegen über dem Odenwald Das wir auf unserer Weltreise mit dem Gleitschirm auch die Lüfte erobern wollen, war von vorne herein eines unserer Ziele. Seit 1999 fliege ich leidenschaftlich gerne in den Alpen Gleitschirm.

An den letzten beiden verlängerten Wochenenden absolvierte ich eine Motorschirmausbildung. Damit steigen unsere Chancen überhaupt in die Luft zu kommen trastisch. Denn damit brauchen wir nicht erst einen Berg zu besteigen und können so nahezu überall in die Lüfte steigen. 

Mit der Ausbildung erlange ich allerdings nur den notwendigen Ultraleicht-Pilotenschein. Was fehlt ist noch die Ausrüstung. Hiebei stehen wir vor einem Problem: Prinzipiell wollen wir zu zweit Fliegen. Dafür bedarf es allerdings einen großen Motor, den sich kaum jemand freiwillig auf den Rücken schnallt. Meine Flieger-Freunde raten mir ab, ausschließlich dieses Monster zu kaufen. Für zwei Motoren, also je einer für Solo- und Tandemflug, fehlt jedoch der Platz im LKW und das nötige Kleingeld.

Ich werde wahrscheinlich demnächst den großen Motor Probefliegen können und dann beurteilen, ob ich solch ein Gerät unsere Reise begleiten wird. In jedem Fall wird ein Gleitschirmmotor im Gepäck landen, denn die Möglichkeiten die uns damit eröffnet werden, sind bombastisch!