Drucken

Michael Martin Wüsten der ErdeAm Samstag ließen wir uns vom Vortrag "Wüsten der Erde" von Michael Martin verzaubern. Eine eindrucksvolle Dia-Show, vorgetragen von einem sehr sympatischen Menschen. Mit 17 Jahren fuhr er mit dem Mofa nach Marokko und entdeckte seine Leidenschaft für die Wüsten. Vor dem eigentlichen Vortrag "Wüsten der Erde" berichtete er von diesen 27 Jahren persönlicher Entwicklung und Erfahrung. Dieses "Bonusmaterial" hatte einen besonders persönlichen flair und kam beim Publikum ebensogut an, wie der darauffolgende professionell durchgestylte Hauptvortrag. Kurzweile in einer Länge von fast vier Stunden.

Neben dem Täumen beim Genießen der Bilder, müssen wir uns als Weltreiseplanende regelrecht am Stuhl festkrallen um nicht noch während des Vortrags hinauszurennen und selbst loszufahren. Wir sehen nicht nur Fotos, sondern stellen sich vor selbst dort zu sein oder fragen uns, ob wir dort auch vorbei kommen werden. Dabei werden wir auch immer wieder an die Probleme erinnert, die uns noch bevorstehen. Insbesondere die Problematik der Einreise nach China mit dem eigenen Fahrzeug macht uns Sorgen. Dabei wird uns auch Michael nicht weiterhelfen können - aber vielleicht seine imensen Erfahrung in der Reisefotografie. Wir werden uns demnächst ein wenig austauschen.

Am Wochenende vom 15. und 16.3. findet in Darmstadt das Weitsicht-Festival statt und wir freuen uns auf weitere Vorträge, z.B. von Dieter Glogowski, Rüdiger Nehberg und Kay Maeritz .